Das dänische Kinderschuhlabel Bundgaard kann auf eine lange Geschichte zurückblicken.

Was ist die Geschichte hinter Bundgaard?

Bundgaard ist Skandinaviens ältester Kinderschuhhersteller und kann auf über 100 Jahre Erfahrung in der Kinderschuhentwicklung von Kinderschuhen zurückgreifen. Alles begann, als Thorvald Emil Bundgaard 1904 Eigentümer einer Schuhfabrik wurde. Am Anfang produzierte Bundgaard Schuhe für viele verschiedene Zwecke. Die Prioritäten änderten sich mit der Geburt von Thorvalds erstem Enkelkind. Er beschloss, seine Produktion in Zukunft ausschließlich der Herstellung von Kinderschuhen zu widmen, die für die Kinder gesund und bequem sind. Thorvald und seine Nachfolger  wurden Pioniere in der Kunst der Kinderschuhherstellung. Bis heute sind alle Bundgaard-Schuhe nach dem Grundprinzip hergestellt. Die Schuhe müssen für Kinder bequem zu tragen sein. Bei der Entwicklung der Schuhe arbeiten Orthopäden zusammen, um sicherzustellen, dass die Passform optimal für den Kinderfuß ist. Wir verwenden sowohl vegetabil gegerbte Leder als auch Leder, die biologisch abbaubar sind. Wichtige Merkmale sind: Funktionalität, Passform und Qualität.Halboffener Klettschuh BundgaardBundgaard Walk Velcro

Wo werden Bundgaard-Schuhe produziert?

Ein Großteil der Produktion befindet sich in Portugal. Der verbleibende Teil ist in Indonesien, Kambodscha, China und Indien. Hier arbeiten wir mit den Speziallisten der jeweiligen Produktgruppe zusammen. Diese sind sorgsam nach Kriterien unseres Code of Conduct auswählen. Zusätzlich zu den hohen Standards werden wir unsere Zusammenarbeit mit der KLW (Leather Working Group) noch weiter intensivieren und ausbauen.

In welchen Märkten ist Bundgaard hauptsächlich aktiv?

Bundgaard ist eine weltweit agierende Marke. Wir haben Kunden auf der ganzen Welt, von den USA über Israel bis nach Japan. Unsere größten Märkte sind Ost- und Nordeuropa, sowie die DACH-Region. Innerhalb dieser Märkte bietet uns die Vielfalt unserer Kollektion die Möglichkeit Kunden vom Fachgeschäft über den Babyausstatter bis hin zum Outdoorausstatter zu bedienen.

Was ist eine Besonderheit des deutschen Marktes?

Der deutsche Markt orientiert sich tendenziell vor allem an funktionellen Argumenten, wie leichten, flexiblen Sohlen, wasserdichten Tex-Membranen und einer ökologischen Herstellung. Der Anspruch an die Optik ist eher schlicht gehalten.Bundgaard gefütterter ErstlingsklettschuhKleinkindschuh in Bio-QualitätMinilette von BUNDGAARD

Inwiefern reagiert Bundgaard auf den anhaltenden Barfußschuhtrend?

Wir sind immer offen und neugierig für Inspirationen aus den Märkten. Speziell was den Barfußschuhtrend angeht, arbeiten wir sehr eng mit Experten aus der Barfußschuhbranche zusammen, um deren Wissen und Erfahrung in unsere Kollektionen mit einzubinden. Viele Elemente aus diesen Trend haben bereits eine lange Tradition bei Bundgaard, wie z.B: viel Platz im vorderen Zehenbereich oder flache und flexible Sohlen. Basierend auf dem Feedback aus dem Barfußbereich wurde damals das “Zero Heel” – Programm ins Leben gerufen. Wir werden diesen für uns wichtigen Bereich weiterhin strategisch ausbauen.

Quelle: Sonderausgabe SCHUHKURIER / STEPKIDS 03.2021 F/S 2022 S. 18                                                                                                                                                                                                                                  Interview mit Marta Koziol, Sales Managerin DACH